Daredevil #168 (1980): Elektra

Marvel

Frank Miller beginnt als Autor für Daredevil mit dem Auftritt einer neuen Frauenfigur, die sofort zum festen Repertoire wird: Elektra. Daredevil jagt einen Dieb namens Alarich Wallenquist, der Zeuge in einem Mordfall ist, aber nun vom Gangster Eric Slaughter beschützt wird. Daredevil will Wallenquist finden, um einen Mann zu retten, der zu Unrecht für den Mord beschuldigt wird. Als er gerade einen Verdächtigen ausfragen will, kommt ihm Elektra dazwischen, eine leicht in Rot bekleidete Kopfgeldjägerin mit einer japanischen Saigabel und tritt ihn k.o. Ihre Ansage ist klar: Entweder DD hilft ihr, das Kopfgeld für Wallenquist einzusammeln oder sie tötet ihn.

Für Daredevil ist Elektra eine alte Bekannte. Als Matt Murdock hat er sie an der Uni kennengelernt. Zuerst wollte sie nichts mit ihm zu tun haben, da er blind war, doch dann beeindruckte er sie mit seiner Akrobatik und kriegte sie doch noch rum. Eine zweifelhafte Frau, aber für eine Weile waren Matt und Elektra zusammen. Doch dann wurde sie mit ihrem Vater entführt und als Geisel genommen.

Matts erster Auftritt in roter Maske

Matt bindet sich einen roten Schal um den Kopf, den er Elektra schenken wollte, und spielt den Helden. Er dringt ins Gebäude ein, schaltet die Geiselnehmer aus, doch Elektras Vater wird unglücklicherweise von der Polizei erschossen. Elektra verliert ihren Glauben ans Gesetz und verlässt die Uni und Matt, weil er Teil dieser Welt ist, mit der sie nichts mehr zu tun haben will.

Bei der finalen Konfrontation mit Slaughter und Wallenquist am Hafen wird Elektra im Alleingang mit den Gangstern fertig, doch dann erweist sich ihre leichte Bekleidung als fatal: ein Giftpfeil trifft sie und Slaughter will sie im Fluss ertränken. Man hätte sie auch erschießen können, auch schon vorher, aber … na ja, so sind Comicschurken halt. Tief in ihren Herzen wollen sie ihren Gegnern stets eine zweite Chance geben. Da eilt Daredevil zur Hilfe, rast mit einem Wasserflugzeug in die Bande rein, mit einem Stockwurf ist Wallenquist erledigt und Elektra gerettet. Ein Küsschen noch und das war’s dann. Elektra bleibt weinend zurück. Fürs Erste.

>> Daredevil-Comics

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s